Christenverfolgung

Die koptische Kirche ist eine der ältesten Kirchen in der Geschichte des Christentums. Seit ihrem Bestehen verteidigt sie ihren Glauben mit allen Mitteln und gegen alle Feinde. So war sie standhaft gegen die Häresien Arius und Nestorius, aber auch als die römischen Kaiser Nero und Diokletian ihre Vernichtung schworen, wandte sie sich nicht von ihrem Christus ab und verteidigte den Glauben bis auf’s Blut.

Wie hätte es auch anders sein können? Jesus selbst suchte Ägypten als Zufluchtsort auf und segnete dieses Land und seine Menschen. In Jesaja 19:25 lesen wir: Denn der HERR Zebaoth wird sie segnen und sprechen: Gesegnet bist du, Ägypten, mein Volk!

Und auch nach der Islamisierung Ägyptens, als man den Kopten die Zunge abschnitt, wenn sie die koptische Sprache verwendeten, ja auch dann war die Kirche stark im Glauben und kein Opfer war ihr zu viel. Das hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert. Wir alle haben von den 21 Koptischen Märtyrern gehört, die der IS in Libyen entführt, gefoltert und als sie ihren Glauben nicht leugneten, vor aller Welt enthauptet hat. Diese grausamen Bilder sehe ich bis heute vor meinen Augen – aber doch empfinde ich dabei Stolz. Denn ich sehe wie 21 Löwen den Namen Jesu erhobenen Hauptes und mit Blick zum Himmel bis zum letzten Atemzug verteidigen, während sich ihre Henker feige hinter Masken verstecken.

Die koptische Kirche ist auf Blut erbaut worden. Ihr Glaube wurde hart erkämpft. Sie ist eine Mutter, die dem allmächtigen Gott ihre Kinder als Märtyrer darbietet. Jeden Tag kommt es in Ägypten zu Übergriffen, Diskriminierungen und Anschlägen an koptische Christen. Dieser Hass gegenüber uns Christen ist eine Krankheit, die tief in den Köpfen der Extremisten sitzt. Sie wird durch Hasslehren gestärkt und durch das Wegschauen der Welt geduldet. Dem muss ein Ende gesetzt werden. Ja sogar in Europa beten unsere Gemeinden ihre Gottesdienste unter Polizeischutz, weil wir auch hier bedroht werden.

Wir beten für die Seelen aller Märtyrer, die Dir o Herr, ihr reines Blut opferten. Nimm sie in dein Reich auf!

Wir beten für die Christen, die in diesem Moment der Verfolgung ausgesetzt sind. Stärke ihren Glauben und gib ihnen Mut und deinen Trost, lieber Gott!

Du hast gesagt wir sollen unsere Feinde lieben und für unsere Verfolger beten. Hilf uns dein Gebot zu befolgen und erleuchte die Herzen dieser Menschen, sodass sie bereuen und zu deinen Kindern werden. Amen